Hallo!

Fein, dass du dich für meine Wenigkeit interessierst.
Wenn du allerdings ein sehr ernsthafter Zeitgenosse bist, lies lieber nicht weiter
und schau dir dafür unsere Highlights an. Da geht es seriös zu.

Mein Name ist Harried und ich bin ein schottisches Hochlandschaf.

Die ehemalige Chorleiterin, eigentlich heißt sie ja Frau Keller, hat mich 2005 aus Schottland mitgebracht und dann zum Maskottchen des Schloßchores gemacht.

Seitdem schreibe ich ein Tagebuch und das ist nun unsere Chronik geworden.

Wenn es dich interessiert, kannst du ja mal hineinschauen.

Meinen Chor gibt es seit 1989. Gegründet wurde er auf viele Bitten hin von Susanne Gallwas. Hat mir die "Kellerin" mal erzählt.

Es waren zu Glanzzeiten um die 30 Mitglieder und, das will man eigentlich so beibehalten, von jungen Sängern bis zu alten Hasen. Natürlich gehen durch Arbeit, Studium, Zeitnot auch mal einige Leute weg, aber es gibt einen festen Stamm, der die neuen Küken prima aufnimmt und umsorgt, so dass sich jeder gleich gut
aufgehoben fühlt. Seit Mitte 2002 wurden sie von der Frau Keller geleitet, die bis April 2014 versucht, das hohe Niveau, das Susanne Gallwas aufgebaut hatte, zu halten. Im Mai des selben Jahres wurde sie abgelöst von Gisela Stüven, die wieder neuen Schwung in meine Leutchen gebracht hat. Aber dann gab es für sie ein neues Glück und leider den Abschied von uns.

Was soll ich sagen, manchmal geschehen noch kleine Wunder, seit Mai 2016 leitete Susanne Gallwas unseren Chor wieder. Die Kellerin durfte weiter als Sängerin mitmachen und war sehr froh damit. 
Leider musste Susanne aus gesundheitlichen Gründen wieder aufhören und meine Sängerinnen und Sänger waren erneut auf der Suche nach einem Chorleiter.

Seit einem halben Jahr ist nun Helmut Werler unser Chef. Mein lieber Mann, das war eine Umstellung. Die Männer hatten es nun zwar leichter, die Töne abzunehmen aber die Frauen mussten sich doll umgewöhnen. Nun ist auch das geschafft und mittlerweile haben wir im Mai 2019 unser 30jähriges Chorjubiläum gefeiert.

Alle denken immer, dass ein Chor nur alte Kamellen singt und dort nur alte Leute hingehen, aber das stimmt gar nicht. Mein Chor mag die nicht so bekannten Sachen, gaaaanz alte, toll klingende und lustige Lieder, irische, und andere. Und feiern können die! Und albern sind die manchmal, sogar bei der Probe.

Naja, solange die Chorleiterin aus vollem Halse mitlacht, ist das schon in Ordnung.

Es soll ja schließlich hauptsächlich Spaß machen.

Aber meistens sind sie sehr konzentriert bei der Sache und freuen sich über jedes neue Lied, das sie wieder einstudiert haben.

Also, ich will dich nicht weiter am Stöbern hindern. Vielen Dank, dass du vorbeigeschaut hast.

Harried


              





10. Januar 2019
Die erste Probe hatte es in sich. Gleich drei neue Lieder wurden in Angriff genommen. Meine Leutchen hatten ganz schön zu tun. Die Soprane mussten in ungeahnte Höhen und schafften es auch.
Leider waren bei den Männern nur drei da. Ein angehender Bass und zwei Tenöre. Alt und Tenösen waren gut besetzt. Zwischendurch wurden altbekannte Lieder gesungen und am Ende waren alle ganz schön geschafft aber zufrieden.
In der nächsten Woche geht es weiter. Jeder soll mal 5 Lieder aufschreiben, die er gerne zum Jubiläum singen würde. Also, wir sehen uns nächste Woche, eure Harried 

24. Januar:
Am Samstag waren meine Leutchen zu Besuch bei Ingrid und haben mit ihr gesungen. Sie ist schon länger krank und vermisst uns und die wöchentlichen Proben.

Die Proben stehen im Zeichen unseres 30 jährigen Jubiläums. Die neuen Lieder sind seeehr anspruchsvoll, also ich, als Schaf, komme da nicht mehr mit. 
Aber man wächst ja mit den Aufgaben, oder so. Pobacken zusammenkneifen und durch. Wir schaffen das! Ich würde ja gerne einen augenzukneifenden Smily(???) einfügen, kann das aber nicht. Also denkt euch den:)))
Wir sehen uns nächsten Donnerstag in alter Frische, eure Harried

31. Januar:
Heute waren hauptsächlich die Prinzen und das "Fliegerlied" dran. Schade, dass so wenig Männer da waren. 
Bis zum Jubiläum gibt es noch viel zu tun. Allen Kranken gute Besserung und wir sehen uns hoffentlich alle am nächsten Donnerstag wieder. Bis dahin haltet die Ohren steif, eure Harried

7. - 28. Februar:
Im April sind wir schon 30 Jahre ein Chor. Das Jubiläumskonzert rückt langsam näher. Mit dabei sind unsere langjährigen Freunde aus Roßlau, Löbnitz und Herzberg. Am 4. Mai steigt die Fete und meine Leutchen proben und organisieren, damit an dem Tag alles gut klappt. Das neue Wanderlied ist auf einem guten Weg und in den nächsten Proben wird endgültig festgelegt, was noch gesungen wird. Wir sehen uns in der nächsten Woche. Bis dahin lasst es euch gut gehen, eure Harried

7. und 14. März
Unsere letzten Proben waren zur Hälfte dem Wanderlied gewidmet, und andere Lieder für unser Konzert wurden  aus der Versenkung geholt und gefestigt. Gemeinsam mit den anderen Chören wollen wir einen Kanon singen, der nicht von Pappe ist. Wir sind also gut unterwegs. Bis nächste Woche in aller Frische werdet bzw. bleibt schön gesund, eure Harried

21. März
Nach dem Wanderlied haben wir noch ein neues romantisches Lied gelernt.
Ansonsten wiederholen wir, was wir zum Jubiläum singen wollen.
Leider fehlen immer wieder die jüngeren Leute wegen Arbeit, Schule und so.
Und den herumschwirrenden Keimen konnten meine Leutchen auch nicht alle aus dem Weg gehn. Na, ein wenig Zeit ist ja noch.
Wir sehen uns hoffentlich alle zur nächsten Probe wieder, eure Harried

29. März: 
Heute war eine Geheimprobe. Morgen feiert unsere Vereinsvorsitzende einen runden Geburtstag und wir mussten doch die Lieder noch mal üben. Das Kad si bila Lied, welches sie sich gewünscht hatte, klappt nun sogar ganz gut. Ein knuffiges Geburtstagslied haben wir auch einstudiert. Dann den "Blauen Himmel" mit speziellem Text und als nächtliches Schmäckerchen den "Lion"
Hoffentlich klappt morgen auch alles. Bis nächste Woche zur normalen Probe wieder, eure Harried

11. April:
Es hat alles prima geklappt und war eine schöne Geburtstagsfeier. Danke, liebe Katrin.
Die letzte Probe haben wir unser ganz neues Lied geübt und auch das Wanderlied war wieder dran. Dann sind wir am Ende mal wieder "in die Luft gegangen" und den Trinkkanon haben wir auch vierstimmig hin bekommen. 
So sehr viel Zeit ist ja  nicht mehr bis zum Jubiläum. Hoffen wir, dass nächste Probe wieder so schön viele da sind, dann lohnt es sich ja auch. Bis Gründonnerstag dann, eure Harried

25.April:
Meine Leutchen hatten sich heute voll in Schale geschmissen. Ich hätte sie fast nicht erkannt, so fein sahen alle aus. Die neue Chorkleidung, schwarzes Outfit und einen roten Farbtupfer(wo auch immer), sah echt schnuckelig aus. Am nächsten Samstag soll ein großer Artikel über unseren Chor in der Zeitung sein. Wir feiern ja 30 jähriges Jubiläum. Natürlich brauchen wir da ein aktuelles Bild. Eine langjährige Freundin und freie Mitarbeiterin der Zeitung hat uns dafür ans Schloss gebeten. Es war gar nicht mal so einfach, eine Stelle zu finden, wo alles zusammen passte. Die schönen Sängerinnen, Sänger und der Chorleiter in tollem Ambiente und dann auch noch so, dass jeder gut zu sehen war. Irgendwann haben sie es dann aber doch geschafft und es ging zur vorletzten Probe vor dem Konzert. Die Männerchöre von Roßlau und Löbnitz und der gemischte Chor aus Herzberg werden nächsten Samstag unsere Gäste sein und da wollen wir uns ja nicht blamieren. Alle Lieder wurden noch einmal gefestigt und durch gesungen. Also, ich habe ein gutes Gefühl. Helmut Werler, der unseren Chor übernommen hat, stellt hohe Ansprüche und mit ihm werden auch unsere bekannten Lieder neu und toll interpretiert. Na? Wie habe ich das gesagt? 
Ich hoffe, dass viiiiiiele Leute kommen werden und auch nach dem Konzert wieder gemeinsam gesungen wird. Bleibt alle schön gesund und wir sehen uns zur Generalprobe nächste Woche, eure Harried

4.Mai:
Die Generalprobe am Donnerstag war gut und irgendwie waren meine Leutchen schon ganz aufgeregt, denn endlich sollten mal wieder Gastchöre kommen, die wir lange nicht mehr gesehen haben.
Es gab auch eine ganze Menge zu organisieren. Katrin hatte alle Fäden in der Hand und viele Helfer. Das Wetter machte uns große Sorgen. Ausgerechnet am Samstag wurde Regen und kalte Temperaturen angesagt.
Sie haben am Freitag beim Zeltaufbau alles gegeben und so saßen heute Gäste und Chöre doch ganz gut geschützt. Die Kellerin hatte unser Sparschwein für Spenden mitgenommen und ist damit an eine Ecke gekommen. Da war es hin. Aber die Scherben haben Glück gebracht und der Wettergott hatte bei dem schönsten schottischen Wetter eine Pause eingelegt und sogar die Sonne ein wenig scheinen lassen. Erst als das offizielle Konzert vorbei war fing es wieder an zu regnen und es wurde kühler.  
Und das Konzert war einfach nur schön. Ich war auch persönlich mit dabei.
Von jedem Chor gab es Geschenke und das alles in flüssiger Form. Da kommen meine Leutchen nach den Proben immer spät nach Hause, wenn sie das alles vernichten wollen.
Die Löbnitzer Männer begannen, die Herzberger Frauen und Männer schlossen sich an, dann die Rosslauer Männer und dann noch einmal wir, da wir als Gastchor zu Beginn schon mal zwei Lieder gesungen hatten. Am Ende sangen alle vier Chöre den Mozart Kanon "Freunde, lasset uns beim Zechen" Sie haben sogar alle an der richtigen Stelle aufgehört. Ich war schwer beeindruckt. 
Auch im Nachhinein gab es noch Gesänge. Erst einmal wurde ein Geburtstagskanon gesungen, denn wir hatten ein Geburtstagskind, das trotzdem Kaffee und Kuchen verkaufte und für Ingrid, die auch da war, gab es noch das "Wochnend und Sonnenschein" in das die Herzberger mit einstimmten. Danach sangen die Rosslauer und Löbnitzer gemeinsam, dann das Rosslauer Männertrio  und später der gesamte Chor noch einmal. Nachdem fix eine Gitarre besorgt wurde, haben auch meine Leutchen noch drei Lieder nachgelegt. Das schönste schottische Wetter hatte sich da schon wieder voll ins Zeug gelegt und  trommelte auf die Zeltplanen. Irgendwann war das letzte Lied gesungen und der letzte Chor wieder nach Hause unterwegs. Ich fand, es war sehr schön und auch die Lieder, die Helmut mit dem Chor neu gestaltet bzw. einstudiert hat, klangen super. Ich bin sehr stolz auf meinen Chor. Wenn ich es hin bekomme, folgen noch ein paar Bilder. Bis dahin, bzw. bis Donnerstag lasst es euch alle gut gehen, eure Harried

20.Juni:
Die Kellerin hatte fast 5 Wochen Stimme und in der Zwischenzeit ist doch wieder so einiges passiert. Erst einmal hat uns Helmut mitgeteilt, dass er unseren Chor nur noch bis zum Auftritt in Roßlau leiten wird und wir haben ihm gedankt, dass er es zumindest mit uns probiert hat und drei wichtige Auftritte mit uns bestritten hat. Wir haben sehr viel von ihm gelernt und ihm alles Gute mit seinen anderen Chören und auch so gewünscht. Zur Zeit übernimmt die Kellerin die Proben wieder, bis im September zwei junge Leute, die in unsere Nähe ziehn, unseren Chor übernehmen wollen. 
In Roßlau war es sehr schön und wir haben uns gefreut nach 10 Jahren mal wieder dort sein zu können.
Die Probe heute war sehr gut besetzt und die Kellerin hat ein Lied aus der Mottenkiste geholt, dass wir nur einmal aufgeführt hatten. Da wird es mal wieder Zeit. Einiges war noch da und unsere Neuen haben sich sehr schnell eingefuchst. Am Ende war es vierstimmig und lässt hoffen, dass der Rest in der nächsten Woche auch so gut klappt. Bis dahin lasst es euch gut gehn, eure Harried

12.Juli:
In der nächsten Probe waren etwa die Hälfte des Chores da und wir haben uns entschlossen, draußen zu bleiben. So haben wir den Schluss des Liedes in Angriff genommen und noch das eine und andere Lied aus früheren Zeiten gesungen.
Am 05. war dann Halbjahres - Abschluss. Katrin hat nicht nur uns zu sich eingeladen sondern auch gleich die Helfer, die bei unserem Jubiläum so fleißig waren. Das waren unter anderem drei junge Leute, die im Verlauf des Abends für jede Menge Stimmung gesorgt haben. Also. singen konnten die sehr gut. Mal sehn, ob wir sie überzeugt haben, bei uns mitzumachen.
Jetzt stehen noch ein 10. Hochzeitstag, ein Doppelgeburtstag und eine Silberhochzeit an. Also so wirklich Sommerpause wird bissel schwierig. 
Habt trotzdem schöne Ferien, bzw. Urlaub und wir sehen uns dann hoffentlich zahlreich am 08.08. wieder. Bis dann, eure Harried