2014

Silberhochzeitsfeier 26.4.2014

Als Gäste hatten wir wieder befreundete Chöre eingeladen. Das Gelände der Heimatscheune bot ein tolles Ambiente.
Wir freuten uns, den Herzberger Chor "pro musica",

den Roßlauer Männerchor

und den Chor der Arbeiterwohlfahrt Bad Düben

begrüßen zu dürfen. Neben den Glückwünschen und Geschenken brachten sie einen Reigen von frischen Frühlingsliedern, und Liedern über alles, was das Leben so ausmacht. Das recht zahlreiche Publikum belohnte die Chöre mit viel Beifall. Natürlich gab es auch im Nachhinein noch das eine oder andere Schmäckerchen für die Ohren.
Vielen Dank allen singenden und zuhörenden Gästen für diese wunderschöne Jubiläumsfeier
.

2013

22.12.Weihnachtskonzert


Unsere Weihnachtskonzerte in Naundorf und Hohenprießnitz waren wieder der Höhepunkt unseres Chorjahres.

Während in Naundorf die Anzahl der Besucher auch im zweiten Jahr recht überschaubar war, platzte unsere Kirche fast aus den Nähten, was uns natürlich riesig freute.
Statt der üblichen Ansagen führten Anna Lena und Danilo spielerisch durch das Programm, das wieder aus bekannten und weniger bekannten Lieder von Winter und Weihnacht bestand.

Marie, Frank und Phillip lockerten es mit kleinen instrumentalen Stücken auf.

Wie schon im vergangenen Jahr gab es so lange Applaus, bis wir noch eine Zugabe sangen.



28.09. Herbstkonzert

Gemeinsam mit dem Chor der AWO aus Bad Düben gestalteten wir unser diesjähriges Herbstkonzert. Es gab einen bunten Reigen unterschiedlichster Lieder, die teils zusammen, teils getrennt das zahlreiche Publikum beeindruckte. Natürlich wurde es mit einbezogen, das ein oder andere Lied mitzusingen, was es auch gern tat.

Beide Chöre eröffneten das Konzert mit dem Lied "Herbst ist da"


Danach zeigte der Gastchor unter der Leitung von Heidrun Klatte, was er so drauf hat.
Sogar ein Lied für das Herbstfest wurde von ihnen mit dem Publikum gemeinsam geschmettert. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle.



01.06. Volkslieder in der Kirche


Auch in diesem Jahr fand wieder ein Konzert zu Gunsten der Orgel statt. Mit bekannten und weniger bekannten Volksliedern erfreuten wir die Zuschauer, die am Ende des Konzertes nicht mit Beifall sparten. Also gab es noch eine kleine Zugabe. Wie in jedem Jahr luden wir unsere Gäste ein, hinterher noch ein wenig mit uns zusammen zu sitzen, zu singen und die durstigen Kehlen zu befeuchten. Viele folgten unserer Einladung und so verbrachten wir noch einige Stunden in fröhlicher Gemeinsamkeit.